Biesalskis rappen

Die Klasse 9ac hat einen Rap-Workshop gemacht und die beiden Ergebnisse “traurige Welt” & “Natur und Umwelt” sind beeindruckend:

TRAURIGE WELT

Ahmad
Menschen leben im Krieg und leben auf der Straße
Kämpfen ums überleben, weil sie nichts haben
Die Natur stirbt, alles geht nur ums Geld
Lass uns beten für eine bessere Welt
Sasa
Zu viele Tyrannen beherrschen die Welt
Wir führen Kriege und zerstören uns selbst
Menschen hassen Menschen, und nur weil sie anders sind
Viel zu viele Menschen sind von Angst bestimmt
Seh Kinder mit Waffen, sie werden ausgebeutet
Menschenhandel, Kriege, zerstörte Träume
Flüchtlinge in Not und Rassismus der wächst
Es läuft so viel verkehrt auf dieser Welt
Kjell
Sie sagen, sie haben Obdachlose abgezogen
Fühlten sich stark, denn sie nahmen immer krasse Drogen
Haben betrogen, feige Messer gezogen,
Doch wundern sich jetzt verlogen, sie werden am Ende abgeschoben
Hook
Wir sehen Menschen, die hungern, Menschen, die frier’n
Manche Menschen haben nichts zu verlieren
Spürt ihr die Kälte, die Kälte in uns
Diese Welt dreht sich nicht nur um uns… bitte wacht auf!
Simon
Wir leben hier auf den Straßen
Was soll man von einem Block wie diesem erwarten
Keine Perspektiven, nur Wahnsinn
Fast jeder besitzt nen Messer oder Schlagring
kriminelle Taten um zu überleben
Vor lauter Lügner kann man kaum noch seine Brüder sehen
eigentlich will keiner dass Mama traurig ist
Doch am Horizont ist blaues Licht
Anthony
Die Welt ist ein Brand
Früher spielten kleine Kinder mit Sand,
heute rauchen sie diese Vapes am Straßenrand
Lebenslang Knast, was Vergewaltiger verdienen
Doch in diesem Land sitzt man länger für Steuern hinter ziehen
Anthony CK
Stress auf den Straßen, plötzlich Messer im Magen
Blut auf dem Bordstein, weil die Gangster sich schlagen
Und plötzlich liegt der Bruder nur da
Leblos, war es das wert, was hast du nur getan?!
Hook
Wir sehen Menschen, die hungern, Menschen, die frier’n
Manche Menschen haben nichts zu verlieren
Spürt ihr die Kälte, die Kälte in uns
Diese Welt dreht sich nicht nur um uns… bitte wacht auf!

NATUR & UMWELT

Leon:
Im Haus wohnen Reiche, Arme auf der Straße,
Mir geht’s gut und ich brauche nur,was ich habe.
Ich mag Unwetter,wenn der Donner knallt,
fahr ich zum Beobachten in einen Wald.
Elias:
Ey – Tierversuche im Labor
gibt es jeden Tag, stell dir das mal vor,
Wo lebt der Eisbär,wenn der Eisberg schmilzt?
Der Wasserspiegel steigt, sag du,was du willst.
Naturkatastrophen kommen oft vor,
Doch niemand kümmert sich um das,was man verlor.
Ich will,dass die Natur natürlich bleibt,
Und wir auf sie achten zu jeder Jahreszeit.
Leon:
Eisberge schmelzen,das ist schlecht,
wir müssen was ändern, du hast recht.
ab in die Karibik, oder in die Alpen,
ich möchte einfach abschalten.
Hook:
Ja es geht um Umwelt und Natur.
—— Ja wir wollen was tun!
Der Welt geht es schlecht, rund um die Uhr.
Bis es ihr gut geht, werden wir nicht ruhen.
Jamie:
Kahlschlag im Wald,kein Platz für Tiere.
Wir sollten Morre renaturieren.
Überdüngung der Böden, Pilze werden rar.
In toten Wäldern sind fast keine mehr da.
Bodenverdichtung durch schwere Maschinen,
Sie wollen den Wald nicht retten, sie wollen verdienen.
Weil in einer Stadt so vieles Grau ist,
fahre ich gerne in die Oberlausitz.
Gabriel:
Der Schnee ist kalt, ich fühle mich alt.
Farben der Natur findest du im Wald.
Wir haben die Macht, laufen durch die Nacht,
Und schauen, ob jemand etwas böses macht.
Sammel Kräuter im Wald, trinke einen Tee.
Danach geh ich schwimmen im See.
Und sollte die Welt nicht für Alle reichen,
Müssen wir irgendwann durch das Weltall reisen.
Niklas:
Ich geh schwimmen am Seddiner See.
Im Winter liegt da viel Schnee.
Zuhause ist es am Besten!
Wie gut ein Mensch ist, kann man testen.